Programm der 5. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage

09:00 – 09:30
Check-in und Eröffnung der Ausstellung

09:30 – 10:15

Begrüßung durch den Vorsitzenden
Was bedeutet die neue Normalität der Weltwirtschaft für das Kreditrisikomanagement?

  • Kurz- und mittelfristige Perspektiven für die wirtschaftliche Entwicklung
  • Risikoindikatoren aus Sicht deutscher Unternehmen
  • Folgerungen für das Risikomanagement

Axel D. Angermann, Leiter Economics, Mitglied der Geschäftsführung, FERI EuroRating Services AG

10:15 – 10:20
Vorstellungsrunde der Aussteller und Sponsoren

10:20 – 10:50
Herausforderungen im internationalen Credit Management

  • Auslandsforderungen als Herausforderung
  • Bonitätsprüfung international
  • Forderungseinzug im Ausland

Frank Schulte, Leiter Marketing, Verband der Vereine Creditreform e.V.

10:50 – 11:30
Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

11:30 – 12:00

Praxisberichte

Vortrag in München
Schlechtes Kreditmanagement schafft Konflikte – gutes löst sie

  • Kreditmanagement – warum?
  • Konflikte im Kreditmanagement
  • Klassische Stolperfallen im Kreditmanagement
  • Konfliktlösung durch professionelles Kreditmanagement bei KATHREIN


Thomas Hartinger, Head of Working Capital Management, KATHREIN-Werke KG

Vortrag in Düsseldorf
Risikomanagement aus einem Guss

  • Debitoren / Kreditmanagement bei KCD
  • Bestandskundenmonitoring bei KCD
  • Daten und Fakten


Arnd Bahn, Leiter Rechnungswesen, Klöckner & Co Deutschland GmbH

Vortrag in Frankfurt a.M.
Forderungsmanagement im Bereich International – Praxisbericht der Merz Pharma GmbH & Co KGaA

  • Wirtschaftliche und politische Risiken absichern
  • Wesentliche Vertragsbestandteile der Absicherung
  • Hürden und Möglichkeiten

Oliver Kreuz, Senior Manager Debitoren/Kreditoren, Merz Pharma GmbH & Co. KGaA

12:00 – 12:30

Praxisberichte

Vortrag in München
Chancen und Grenzen eines international standardisierten Credit Managements in mittelständischen Unternehmensgruppen

  • Internationales Credit Management – was bedeutet das?
  • Prozessorientiertes Credit Management und die Notwendigkeit zur gruppenweiten Standardisierung
  • Vorteile der gruppenweiten Standardisierung des Credit Managements
  • Grenzen und Hindernisse der gruppenweiten Standardisierung des Credit Managements


Andreas Schmitt, Group Credit Manager, RATIONAL AG

Vortrag in Düsseldorf
Von der Debitorenbuchhaltung zum Credit Management

  • Kurzbericht aus der „vorherigen“ Welt – Debitorenbuchhaltung
  • Prozessanpassung
  • Das heutige Credit Management


Eva Kern, Sachbearbeiterin Credit Management, Voestalpine Edelstahl Deutschland GmbH

Vortrag in Frankfurt a.M.
Die Auswirkungen des Credit Managements auf den Unternehmenserfolg – direkt und indirekt

  • Schnittstellen zu anderen Unternehmensbereichen
  • Auswirkungen auf die Bilanzstruktur und die GuV
  • Latente Risiken und erwünschte Nebenwirkungen


Frank Frohn, Senior Credit Controller

12:30 – 13:30
Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

13:30 – 14:00
Effiziente Prozesse im Credit Management

  • IT-Unterstützung im Credit Management
  • Anforderungen, Umsetzung und Nutzen in der Praxis


Robert Meters, Leiter Marketing & Vertrieb, Prof. Schumann GmbH


14:00 – 14:30

Praxisberichte

Vortrag in München und Frankfurt a. M.
Credit Management beim pharmazeutischen Großhandel

  • Prüfung Neukunden
  • Limitsteuerung unter der Besonderheit von Medikamentenlieferungen
  • Scorewertverfahren / Bonitätsprüfungen


Peter Schlindwein, Ressortleiter Debitorenmanagement, Alliance Healthcare Deutschland AG

Vortrag in Düsseldorf
Wie „sicher“ ich mir meine Forderung?

  • ForderungsbeWERTung
  • ForderungsSICHERung
  • ForderungsEINzug


Miriam Wiese, Accountant Receivables and Credit Manager, EMERY Oleochemicals GmbH

14:30 – 15:15
Podiumsdiskussion mit allen Teilnehmern und Referenten


15:15 – 15:30

Zusammenfassung und Ende der Veranstaltung/Kaffee und Kuchen

Sponsoren

huhu

Aussteller

huhu

Medienpartner

huhu